Alte Glaubensätze? Sie können diese ablegen!

By Annette Hempel | Perspektive

Dez 08
Wissenswertes zum Thema 'Fragen'

Alte Glaubensätze? Sie können diese ablegen!

Alte Glaubenssätze aus der Kindheit können in unserem Leben im Hier und Jetzt als außerordentlich hinderlich empfunden werden. Beispiele hierfür können sein:
„Nimm dich selbst nicht so wichtig!“ „Frag nicht so viel!“ oder Ähnliches.
Sicher haben Sie den ein oder anderen Satz in dieser „Preislage“ öfter von Ihren Eltern zu hören bekommen.

Nun wie kann man diesen alten Glaubenssätzen entkommen?

  1. Wir deuten die Glaubenssätze um: Das geschieht in dem wir schauen, was ist denn gut an einem Menschen der beispielsweise viel fragt? Derjenige will den anderen verstehen, er will einen echten Austausch, er zeigt Interesse am Gegenüber, er nimmt den anderen wahr und ist wissbegierig.
  2. Wir ersetzen als Erwachsene den alten unbrauchbaren, hinderlichen Glaubenssatz durch einen neuen.
    Mit einer visualisierenden Methode und im Dialog mit mir suchen und finden wir einen neuen Glaubenssatz.
  3. Sie integrieren den neuen Glaubenssatz in ihr Leben. Das reflektieren wir genau und regelmäßig und schauen wo es schon gut klappt und wo es noch Unterstützung bedarf? Das tun Sie immer wieder und wieder, bis es ganz Ihr neuer Satz ist und dieser über Ihrem Denken und Handeln „schwebt“.

Die Methode gehört zum ressourcenorientierten Coaching und richtet sich immer nach dem, was der Klient mitbringt und auf welchen Weg er sich machen will.

About the Author

Leave a Comment:

Leave a Comment: