Autorin Annette Hempel

 

Chefsache Zukunft

 

​2019 im Herbst wird "Chefsache Zukunft - Was Führungskräfte von morgen brauchen" in der Reihe Chefsache, Herausgeber Peter Buchenau bei Springer Gabler erscheinen!

Die Digitalisierung bedeutet mehr als nur Breitbandausbau. Die Digitalisierung wird in alle Lebensbereiche und Lebensformen einziehen. Das Zusammenleben zwischen Roboter und Mensch wird zum zentralen Mittelpunkt. Doch darf bei diesem digitalen Fortschritt der Mensch mit seinen Gefühlen, Ängsten und Emotionen nicht vergessen werden. 31 Unternehmer, Berater und Coaches wagen deshalb in diesem Buch einen Blick in die Zukunft und beschreiben wie sich das Leben und Arbeiten in den nächsten 10 Jahren in ihrem jeweiligen Fachgebiet, wie u.a. die Führung, der Vertrieb, die Umsetzung, die Gesundheit und die Sicherheit von Menschen im Unternehmen und somit auch in der Gesellschaft von Morgen, verändern werden. Die Autorinnen und Autoren geben Zuversicht und machen Mut, sich auf die Anforderungen der Zukunft vorbereiten zu können.

Ein Kapitel dieses Buches stammt aus meiner Feder: ​

"Ethische Unternehmenskultur - warum ge​​​​lebte Werte die Zukunft sichern" 

"Ethische Unternehmenskultur - warum gelebte Werte die Zukunft sichern"

Menschen sind sensibler geworden im Hinblick auf gelebte Werte in Unternehmen. Sie stellen heute durch Transparenz und Austausch leicht fest, ob postulierte Werte auch gelebte Werte sind oder ob es sich nur um eine schöne Welt auf der Homepage handelt. Weiterhin sind Menschen eher bereit ihr Handeln und ihre Konsumgewohnheiten zu ändern, wenn sie unethisches Handeln - auch innerhalb von Unternehmen - vermuten oder erkennen. Aufgeklärte und kritische Konsumenten verlangen von Unternehmen ethisch einwandfreies oder doch zumindest nicht schädigendes Verhalten in allen Unternehmensbereichen. Mitarbeitende sind sensibilisiert, wenn sie sich mit nicht-integren Vorgesetzten konfrontiert sehen oder Umstrukturierungen zu erheblichen persönlichen Nachteilen führen.

Unternehmen müssen somit zunehmend ihr Handeln rechtfertigen und alle Effekte – vor allem direkte negative Auswirkungen – ihrer (personalrelevanten) Entscheidungen im Blick haben. Ethisch einwandfreier und wertschätzender Umgang miteinander trägt also dazu bei, dass Unternehmen auch in Zukunft noch erfolgreich am Markt agieren können. Unternehmen erarbeiten sich einen strategischen Wettbewerbsvorteil, indem das Wort „Wertschätzung“ nicht nur in geschliffenen Sätzen auf der Homepage steht, sondern tagtäglich von allen Mitarbeitenden gelebt wird und sich diese an die Werte ihres Unternehmens halten und ihre Entscheidungen danach ausrichten.

Aktuelles

Konfliktmoderation – was ist das eigentlich?
Ich werde häufig gefragt, was Konfliktmoderation eigentlich bedeutet... Wie ich Konfliktmoderation verstehe, hilft diese dabei, neue Wege der Annäherung, des[...]
Supervision und die Frage „nach dem Nachbohren“
Diese Woche war ich bei einem Kennenlerntermin... Meistens läuft das so ab, dass ich den Teams von mir und meiner[...]
Frohe Weihnachten
Gedanken über Freundschaft, Reichtum und Perfektion Eine Geschichte über die FreundschaftEin König im alten Persien wies seine Leute an: "Ich[...]
„Danke!“ sage ich Dir und Euch
​Weihnachtszeit ist traditionell ​die Zeit zum Zurückblicken und die Zeit zum "Danke!" sagen.  ​​Als Supervisorin und Coach erhalte ich sehr[...]
lösungsdenker.de: Alles neu – Relaunch meiner Website
lösungsdenker.de: Alles neu - Relaunch meiner Website Ich bin happy, dass meine Website lösungsdenker.de relauncht und veröffentlicht ist. Die Seite[...]
Wege ins Flow – von kräftezehrenden Multitasking zum fokussierten Singletasking
Wege ins Flow - Singletasking statt Multitasking Vom kräftezehrenden Multitasking zum fokussierten Singletasking Claudia Simon zu Gast bei Annette Hempel[...]